Mit dem Bus in den Kindergarten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Artikel aus dem Amtsblatt der Stadt Erlenbach am Main (Ausgabe 36/11)

Main-Ehrenamt übernimmt Transport

Da es in unseren kleinsten Stadtteil Streit keinen eigenen Kindergarten gibt, wurden seit vielen Jahren die dortigen Kinder mit dem City-Bus in den Kindergarten nach Mechenhard transportiert. Im Laufe des Jahres stellten sich haftungsrechtliche Probleme, denn aus juristischer Sicht haftet die stadt für die Transportsicherheit der Kinder, obwohl sie faktisch nur die Fahrkarten für den Linienbus bezahlt hat. Deshalb musste eine neue Lösung gefunden werden. Seit 1.9.2011 werden nun die Kinder aus Streit mit einem eigenen Kindergartenbus transportiert, der von Main-Ehrenamt betreiben und organisiert wird. Morgen um 7.50 Uhr werden die Kinder an der Bushaltestelle in Streit an den/die zuständige/n Busfahrer/in übergeben und nach der Fahrt in den Kindergarten vom Kindergartenpersonal in Empfang genommen.  Die Rückfahrt ist jeweils für ca. 14 Uhr vorgesehen.

Durchgeführt wird der Transport mit einem Fahrzeug der Caritas-Sozialstation von freiwilligen Helfern der Organisation Main-Ehrenamt Erlenbach. Die Hauptkosten für den Transport werden weiterhin von der Stadt Erlenbach a. Main als freiwillig Leistung übernommen. Eltern, die diesen Service in Anspruch nehmen, leisten ebenfalls einen kleinen Kostenbeitrag. Wegen der Ferienzeit fuhren nur zwei Kinder mit dem ersten Bus. Spätestens mit Ende der Schulferien ewrden bis zu 10 Kindern täglich transportiert.

Bürgermeister Michael Berninger bedankte sich bei den ehrenamtlichen Helfern von Main-Ehrenamt für ihr Engagement zum Wohle der Allgemeinheit. Derzeit wechseln sich drei Fahrer/innen wöchentlich ab. Es ist vorgesehen diesen Mitarbeiterstamm zu erweitern. Wer Lust hat mitzumachen, darf sich gerne bei Main-Ehrenamt melden.

 

Seite 3 von 9